Systemische Beratung & Therapie

"Du musst selbst zu der Veränderung werden, die du in der Welt sehen willst."     (Mahatma Gandhi)

In der systemischen Beratung und Therapie geht man davon aus, dass in jedem Menschen positive und entwicklungsfördernde Kräfte wirken. Diese individuellen Stärken und Kompetenzen verlieren wir im Alltag leider immer wieder aus dem Fokus. So können Ängste, Unsicherheiten und Probleme uns selbst und auch unsere Beziehungen belasten und somit verhindern, dass wir auf unsere inneren Entwicklungspotentiale zugreifen können. Als Folge können daraus Krisen entstehen, die uns die Sicht auf mögliche Lösungen und eigene Kraftquellen verstellen. 

 

Die systemische Beratung und Therapie schafft Raum für unerwartete Fragen, zeigt bisher nicht wahrgenommene Muster und Ressourcen auf.  Somit schaffen Sie eine Basis, auf der Veränderung stattfinden kann.

 

Doch wobei kann systemische Beratung und Therapie hilfreich sein?

  • Ängsten, Zwängen, Phobien und Panikattacken
  • Belastungs- und Anpassungsstörungen
  • Belastung durch Arbeit, Trennung, Verlust und Trauer
  • Depressionen, Stress und Burnout
  • Entscheidungsschwierigkeiten
  • Essstörungen
  • Generelle Lebenskrisen
  • Notfall-Krise (plötzliche, außergewöhnlich schwere Ereignisse, z.B. Zeuge bei einem Autounfall, Naturkatastrophe) 
  • Persönlichkeitsentwicklung und Stärkung des Selbstvertrauens 
  • Psychosomatische Störungen
  • Schlafstörungen und allgemeine Erschöpfung
  • Sucht und Abhängigkeit 
  • Trauma

 

Systemische Beratung und Therapie ist im Einzel-, Familien und Paarsetting möglich. Ebenso kann eine begleitende Beratung/Therapie den Angehörigen von Suchtkranken, Depressiven oder anderweitig eingeschränkten Menschen helfen.

 

Ich begleite Sie auf Ihrem Weg der Veränderung.

 

 

Quelle: DGSF, SG, DGsP